Die KAUSA-Landesstelle Sachsen-Anhalt „ZuSA“ ist mit ihren Tätigkeiten seit 2016 erfolgreich im Land Sachsen-Anhalt aktiv. Landesweit werden Unternehmen und junge Menschen mit Migrationshintergrund und Zuwanderungsinteressierte bei allen Fragen rund um das Thema duale Erstausbildung unterstützt. Wir informieren und beraten zu den Themen duale Ausbildung und zum Ausbildungsrecht. Hier führen wir für alle Zielgruppen Workshops durch und bilden Multiplikator:innen aus. Wir schaffen Strukturen, die die Zugänge in Ausbildung verbessern und die Ausbildung selbst unterstützen.

 Unsere Ziele sind:

Stärkung dualer Erstausbildung in Sachsen-Anhalt

Unterstützung bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs im Land

Erhöhung der Ausbildungs-beteiligung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund

Die KAUSA-Landesstelle Sachsen-Anhalt „ZuSA“ ist in allen Regionen Sachsen-Anhalts mit Akteuren der Bereiche Integration, Migration, Schule, berufliche Bildung und Wirtschaft vernetzt. So kann jeweils zielgerichtet an die richtigen Stellen vermittelt oder weiter verwiesen werden. Die Begleit- und Verweisberatung ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit vor Ort.

Der Zusatz „ZuSA“ in unserem Namen KAUSA-Landesstelle Sachsen-Anhalt „ZuSA“ steht daher für die „Zukunft Sachsen-Anhalts“. 

 Unsere Zielgruppen sind:

Zuwanderungs-interessierte Jugendliche

Kleine und mittlere Unternehmen

Ehrenamtliche

Netzwerkpartner

Akteure der beruflichen Bildung

Weitere Informationen zu bundesweiten KAUSA-Projekten und weitern KAUSA-Landesstellen finden Sie hier.


Die KAUSA-Landesstelle wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Initiative Bildungsketten.